Gesundheit = Haltung + Handlung

Im MindBodyCircle-Gesundheitstraining steht die Kultivierung von Gesundheit und Wohlbefinden im Mittelpunkt. Wir unterscheiden uns in sofern von vielen Ansätzen, die im Kern Stress als bedrohlich ansehen und mit unterschiedlichen Konzepten und Techniken versuchen, etwas dagegen zu tun. Für Gesundheit und nicht gegen Stress und Krankheit zu sein, ist ein kleiner aber fundamentaler Unterschied, denn es gilt das mittlerweile durch die Quantenphysik nachgewiesene Prinzip der Aufmerksamkeitsfokussierung. Richten wir unseren Fokus auf Stress und die Vermeidung von Stress, so bekommt die Tatsache, dass wir Stress habe und diesen zu vermeiden versuchen, Aufmerksamkeit und wird tendenziell größer (bewusster).

 

Die amerikanische Psychologin Kelly McGonigal* berichtet in diesem Zusammenhang von einer wissenschaftlichen Unter-suchung der Harvard Universität über die Auswirkung unterschiedlicher Haltungen gegenüber Stress. Dabei wurde deutlich, dass jene Versuchsgruppe, die bei gleichem Stress diesen als positiv, notwendig und hilfreich zur Bewältigung einer Situation angesehen hatte, im Ergebnis auch signifikant weniger gestresst und zuversichtlicher abschnitt. Weit erstaunlicher war dabei die Tatsache, dass diese Gruppe darüber hinaus auch keine der typischen körperlichen Stressreaktionsmuster, wie erhöhter Blutdruck, verengte Adern, etc. aufzeigten. D.h. ihre innere Haltung hatte eine direkte positive Auswirkung auf ihre körperliche Gesundheit!

 

Mit dem MindBodyCircle-Ansatz geht es einerseits darum, unsere innere Haltungen dahingehend im Alltag zu überprüfen, ob diese eher belastend oder gesundheitsfördernd sind, um diese dann bei Bedarf anzupassen. Andererseits wollen wir auch aktiv in Form der einzelnen Themeneinheiten etwas für unsere Gesundheit und Wohlbefinden tun. Unser Ziel ist, eine positive Wechselwirkung zwischen gesundheitsfördernder Haltung und effektiver Handlung in Gang zu setzt. So berichten Teilnehmer, dass z.B. die Fähigkeit zunehmend entspannter mit Stresssituationen umgehen zu können, auch ihre innere Haltung positiv beeinflusst haben und die  positive Haltung gegenüber Stress es ihnen wiederum erleichtert, die erlernten Fähigkeiten wirksamer einzusetzen.

 

* vgl. Kelly McGonigal: „The Upside of Stress: Why stress is good for you, and how to get good at it“